Eröffnung Pop Up Store Geheim am 22.04.17

Heute haben wir einen “Geheim” tipp für euch. Die Eröffnung des Pop-up Store Geheim im Münchner Ruffinihaus
 am 22. April 2017. Dies ist für die nächsten 2 Monate der Geheimtipp für Familien rund um Mode, Kunst, Kreativität, Literatur & Interieur Design!

 

Pop up Store Geheim

Was ist der Pop Up Store Geheim?

Drei ambitionierte Jung-Unternehmerinnen aus München eröffnen den Pop-Up-Store GEHEIM im historischen Ruffinihaus am Rindermarkt. Im GEHEIM wird es exklusive und ausgefallene Angebote für Kinder und Eltern aus den Bereichen Mode, Kunst, Kreativität, Literatur und Interieur Design zu bewundern und auch zu kaufen geben. Die Initiatorinnen Franziska Bergmillen von Love Kidswear, Tatjana Pratschke von missis tipi und Dr. Andrea Seidel von Forschen für Kinder sind alle Mütter und bieten echte GEHEIMtipps in Form junger, noch unbekannter Unternehmen aus München, die nachhaltige Produkte herstellen.

 

Pop-up-Store-Geheim_Interieur-2_700

Das Sortiment im Pop Up Store Geheim:

Im „GEHEIM“ könnt Ihr die aktuelle und auch die nächste „LOVE Kidswear Kollektion der Modedesignerin Franziska Bergmiller kaufen bzw vorbestellen. Die süße Mode, für Jungen und Mädchen im Alter von 0 und 14 Jahren ist individuell, kindgerecht sowie nachhaltig und fair gegenüber Mensch und Umwelt produziert.

Eine kleine Serie aus Leder, Furnier, Sperrholz, und vielem mehr stellt Tatjana Pratschke mit ihrem Label „missis tipp“  vor. Die ausgefallene Serie wird in München von ihr gelasert, 3D gedruckt, genäht und anschließend bedruckt.

Spaß und die Kreativität fördern die ausgefallenen  „Forschen für Kinder-Bausätzen“ von Dr. Andrea Seidel, die Ihr auch Pop-up Store bekommen könnt. Mit ihnen wird der unbedarfte Zugang junger Forscher zu ausgewählten Themen aus Naturwissenschaft und Technik gefördert.

 

Forschen-fuer-Kinder_ISAR-Taucher_700

 

Für Interieur-Liebhaber gibt es im  „GEHEIM“ noch etwas ganz Besonderes. Die von „Anton Doll“ gefertigten Massivholz-Möbelstücke entstehen im nachhaltigen Herstellungsprozess und vereinen Tradition mit Trend.

Abgerundet wird das Sortiment des Pop-up Stores GEHEIM mit einem ausgewogenen Buchangebot. Neben einer bunten Auswahl an Kinder- und Jugendbüchern, die vom Kinderbuchladen „LeseLotte kuratiert wird, kann der alternative Stadtführer „München GEHEIM“ von Judith Lohse erworben werden. Dieser neue Stadtführer zu den unbekannten und besonderen Seiten der Landeshauptstadt wird zudem im Rahmen einer Lesung im Store näher vorgestellt. Love Kidswear unterstützt außerdem seit 2016 mit Start Somewhere e.V. ein Herzensprojekt. Der gemeinnützige Verein aus München finanziert unter anderem das tägliche Essen und Unterrichtsmaterialien für über 400 Kinder in einer Schule im Kibera Slum in Nairobi. Love Kidswear spendet von jedem im „GEHEIM“ verkauften Teil 1 Euro an Start Somewhere.

 

Pop-up-Store-Geheim_Angebotsuebersicht_700

Das Rahmenprogramm im Pop Up Store Geheim:

Im Ladenlokal des Pop-Up Store GEHEIM im Ruffinihaus in der Rosental 1 können sich Besucher während des gesamten, neunwöchigen Öffnungszeitraumes vom 22. April bis 21. Juni 2017 auf tolle Events freuen. Es wird unter anderem Buchlesungen, ein Late Night Shopping-Event, eine 3D-Drucken Live-Veranstaltung, eine Forschungsrunde zum Muttertag und vielweitere tolle Projekte geben.

 

Fakten zum Pop up Store GEHEIM:

Adresse: Ruffinihaus am Rindermarkt, Rosental 1, 80331 München

Öffnungszeitraum: vom 22. April. bis 21. Juni 2017

Öffnungszeiten: Mo-Sa 11.00 bis 18.00

Aktuelle Informationen: weiterführende Informationen und die Ankündigung bevorstehender Events finden Sie auf der Facebook-Seite unter dem Link: www.facebook.com/popupstoregeheim.de

 

Pop-up-Store-Geheim_Ausseansicht_700

 

Der Pop-up Store GEHEIM ist ein , dass durch die Unterstützung des Kompetenzteams Kultur- und Kreativwirtschaft der bayerischen Landeshauptstadt München ermöglicht wurde. kreativ@muenchen ist eine Institution der Stadt München, die jungen Designern und Künstlern die Möglichkeit bietet, freistehende Immobilien in München temporär und kostengünstig zu nutzen, sofern es der Gemeinschaft sowie der Kultur- und Kreativwirtschaft dient.