Sonnenschutz Baby Tipps

Sonnenschutz Baby Sonnensegel für Kinderwagen

Endlich ist es soweit, lang genug haben wir ja schließlich gewartet, die Sonne lacht von einem wolkenlosen Himmel und endlich kann der Regenschutz vom Kinderwagen. Wunderbar und doch, was ist mit dem Baby Sonnenschutz? Der ist wichtig und plötzlich schwirren viele, ungeklärte Fragen durch den Kopf , „Wie war das noch gleich?, Sonnencreme oder lieber nicht ? Wie schütze ich das Baby vor der Sonne, wenn wir demnächst an den Strand fahren?“

Generell gilt: Babys und Kinder bis zum Alter von zwei Jahren sollten überhaupt nicht direkter Sonnenbestrahlung ausgesetzt werden und nach neuesten Empfehlungen, sollten Babys unter einem Jahr auch nicht mit Sonnencreme eingecremt werden, da sie die Haut des Kindes unnötig belasten.

So funktioniert der Sonnenschutz für das Baby

- in der Zeit mit intensivster Sonneneinstrahlung,  etwa 11.00 bis 15.00 Uhr am besten im Schatten oder Haus bleiben.

-Luftige langärmlige Kleidung anziehen, Sonnenhut mit Krempe vorne und hinten, dunkle Gewebe lassen weniger Strahlung durch als weiße. Gelb ist aber genauso wirksam wie schwarz und auch viel hübscher

- spezielle UV-Schutz-Kleidung kaufen, LSF von mindestens 30, besser ist 40 oder höher dabei auf geprüfte Qualität achten: z. B. UV-Standard 801.

- Sonnencreme auf mineralischer Basis ist nach Vermeidung des Sonnenkontakts oder Bekleidung,  die zweitbeste Möglichkeit zarte Babyhaut vor Sonnenschäden zu schützen. Dabei wiegt der effektive Baby Sonnenschutz die mögliche Belastung der Haut auf.

Babyhaut verträgt keine Sonne und vergisst einen Sonnenbrand nie. Also lieber die ersten zwei Jahre im Schatten oder unter dichtgewebten Sonnenschirmen aufhalten. Im Kinderwagen ist das Baby gut geschützt unter den hübschen Sonnensegeln. Man kann auch diese kleinen Schirmchen für den Kinderwagen kaufen, die muss man ständig nachjustieren, damit der kleine Passagier tatsächlich im Schatten sitzt, was auf Dauer anstrengend ist.  Hochwertige UV Kleidung ist eine wirklich gute Alternative für den Schwimmbadbesuch und wenn der kleine Mensch seine ersten Gehversuche am naturgemäß absolut schattenfreien Mittelmeerstrand macht, hilft nur, die nicht bedeckten Hautbereiche großzügig mit der pappigen weißen mineralischen Babysonnencreme zu bedecken. Diese sollte abends abgewaschen werden und die Haut mit einer Lotion gepflegt werden, da erfahrungsgemäß die mineralischen Sonnenschutzcremes die Haut ein wenig austrocknen.

Übrigens darf man die Sonnencreme vom letzten Jahr benutzen, nur wurde durch Untersuchungen nachgewiesen, dass wir alle sowieso viel zu sparsam Sonnencreme auftragen, sie sollte nicht eingerieben werden, sondern als Film auf der Haut stehen bleiben. Beherzigt man diesen Rat, bleibt dann kein Rest mehr zurück,  der sich aufzuheben lohnt.

Geniesst den Sommer und Let the sun shine!