Kniereiter und Babylieder: Schotter fahren

Garderobe Lastwagen personalisiert klein

Nach meinem letzten Beitrag über das Babylied “Eine Schnecke” habe ich viele Anfragen bekommen, dass ich weitere Babylieder und Kniereiter in meinen Babyblog einstellen soll. Deshalb gibt es jetzt den Kniereiter “Schotter fahren”, den mein kleiner Sohn auch über alles liebt. Bei Euch führt dieses Babylied sicherlich auch zu viel Spass und Gekreische.

Der fettgedruckte Text wird gesprochen. Unter der jeweiligen gesprochenen steht in Klammer die Anleitung.

Schotter fahren, Schotter fahren
(das Kind sitzt auf dem Schoss und wird leicht geschüttel)

mit dem großen Schotterwagen
(weiter leicht schütteln)

erst die kleinen feinen Steine,
(weiter leicht schütteln)

dann die großen, die so stoßen,
(jetzt kräftig schütteln)

und zum Schluß wird abgeladen
(jetzt das Kind zur Seite fallen lassen)

Viel Spass und bis zum nächsten Babylied,

Eure Ilka

6 comments on “Kniereiter und Babylieder: Schotter fahren

  1. Das ist wirklich niedlich. Ich bin da leider sehr sehr unkreativ und immer für solche Tipps dankbar. LG Kaddi

  2. Find ich richtig gut, kannte ich auch noch nicht. Unser Baby ist noch etwas klein zum “leicht schütteln”, aber ich speichere uns das mal für später =D

  3. Bei uns im Minitreff lieben die Kinder den Schotterwagen… wir sagen nach den großen Steinen noch: …Kurve links, Kurve rechts und dann kommt ein Loch… LG

  4. Hallo zusammen.

    Bin gerade im Urlaub in Marokko und bin per Google Blog Suche auf Euren Blog gestoßen. Ich muss schon neidlos zugeben, dass Ihr Euch echt Mühe gegeben habt und Eure Themen zudem auch noch interessant sind, denn kindische Blogs mit unschönen Designs gibt es ja genug.

    Werde mit Sicherheit wieder vorbei schauen, wenn ich zurück in Deutschland bin.

    Grüße

    Markus

  5. Schotter fahren, Schotter fahren,
    auf dem alten Schotterkarren.
    Auf den kleinen feinen Steinen
    und den großen, die so st0ßen.
    Links ´ne Kurve,
    Rechts ´ne Kurve,
    glatte Straßen, glatte Straßen.
    Und in der Mitte ist ein Loch!

Comments are closed.